Helen Hansen

Renée Bredimus-Stoll; Renée Stoll [geb.]

Pseud.: RB ; RS

Luxemburg


Foto: Helen Hansen
Helen Hansen
Foto: ©

Renée Stoll ist die Nichte von Aimé Stoll und die Kusine von Martine Schoellen. Sie besuchte die Grundschule in Luxemburg-Belair, das Lycée de jeunes filles Luxembourg (1968-1972) und das Athénée de Luxembourg (1972-1976), wo sie das Abitur ablegte. Sie betrieb 1996-2000 in Junglinster ein Reitsportgeschäft und arbeitete als Beamte in zwei Gemeindeverwaltungen: von 1977 bis 1981 und von 2008 bis 2011 in Niederanven, danach bis zu ihrer Pensionierung 2015 in Leudelingen.

Renée Stoll lieferte in den 1980er Jahren als freie Mitarbeiterin Beiträge zur Revue. 2014 erschien unter dem Pseudonym Helen Hansen ihr erster Roman, der in fiktionaliserter Form die wahre Geschichte einer 88-jährigen Luxemburgerin erzählt, die 2013 nach Kairo reist, auf der Suche nach dem ägyptischen Mann, in den sie sich 1950 in der Schweiz verliebt hatte.

Nicole Sahl

Werke

Titel Jahr Sprache Genres yearsort
Weine nicht um den zerbrochenen Krug. Roman, nach einer wahren Begebenheit
Helen Hansen [Autor(in)]
2014
DEU
2014
Zuletzt geändert 14.02.2019