Wir verwenden essenzielle Cookies, um Ihnen ein besseres Erlebnis auf unserer Website zu gewährleisten. Mehr erfahren

Foto: Norbert Etringer


Foto:
© droits réservés / Alle Rechte vorbehalten

Norbert Etringer

Livingen Luxemburg

Pseudonyme: E.

Norbert Etringer ging in Limpertsberg (1919-1923) und Hollerich (1923-1926) zur Schule. Nachdem er zwei Jahre lang die Industrie- und Handelsschule besucht hatte, machte er ab 1929 eine Lehre beim Unternehmen Paul Wurth. Ab 1937 war er Zollbeamter. Während des Zweiten Weltkrieges war er an der Zollschule in Bautzen (1941) und arbeitete auf einer Großbaustelle im Rheinland. Nach dem Krieg war er wiederum Zollbeamter in Schengen, Esch/Alzette und in Bonneweg.

Norbert Etringer verfasste kurze, erzählerische Skizzen in deutscher Sprache, in denen das Leben in den Vorstädten Luxemburgs in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts geschildert wird. Diese in Vorstadtfrühling gesammelten Skizzen wie auch die von Ger Maas illustrierte Novelle und Liebesgeschichte Sterne über der Marsch erschienen beide in überarbeiteter Fassung in Spätlese. Seine literarischen Texte verstand Norbert Etringer als Erinnerung an verschwundene Berufe (Schrottsammler, Scherenschleifer), Sitten, Gebräuche sowie Wohn- und Lebensweisen. Ein weiterer Schwerpunkt bilden Landschafts- und Naturbeschreibungen in Deutschland (Marsch) und in Luxemburg (Mosel).

Norbert Etringer verfasste daneben Studien zur Kulturgeschichte Luxemburgs, insbesondere über die frühe Kinogeschichte sowie die Lichtspielhäuser, z. B. in Lebende Bilder (1983), über die Kriegshandlungen während des Zweiten Weltkrieges etwa Dorf am Niemandsland (1959) oder Das Kriegsgeschehen an der Dreiländerecke (1983), über die Gastronomie und den Tourismus in Aus der Geschichte der Moselschiffahrt (1957) sowie über die Folklore in Luxemburg in Die Schobermesse, so war sie früher (1992). Norbert Etringer war Chronist der Pfarreien und Gemeinden Schengen (1956), Bürmeringen (1981), Hollerich (1983). Ab 1983 war er korrespondierendes Mitglied des Institut grand-ducal, Section historique, Mitarbeiter von RTL und Zeitungskorrespondent für De Biergmann, Lëtzebuerger Sonndesblad, Luxemburger Wort, Le Républicain lorrain, Ons Stad und Revue.

Dieser Artikel wurde verfasst von Claude D. Conter Claude D. Conter

Veröffentlichungen

Mitarbeit bei Zeitungen

  • Titel der Zeitschriften
    Biergmann (De). Unabhängiges Nachrichtenblatt für die Interessen des Kayltales und des gesamten Erzbassins
    Verwendete Namen
    Norbert Etringer
  • Titel der Zeitschriften
    drapeau (Le)
    Verwendete Namen
    Norbert Etringer
  • Titel der Zeitschriften
    Heimat und Mission
    Verwendete Namen
    Norbert Etringer
  • Titel der Zeitschriften
    Lëtzebuerger Sonndesblad / Luxemburger Sonntagsblatt / Luxemburger Sonntagsblättchen (Luxemburger Sonntags-Blättchen für Stadt und Land)
    Verwendete Namen
    Norbert Etringer
  • Titel der Zeitschriften
    Luxemburger Wort / d'Wort / LW
    Verwendete Namen
    E.
  • Titel der Zeitschriften
    Marienkalender / Luxemburger Marienkalender / Lëtzebuerger Panorama
    Verwendete Namen
    Norbert Etringer
  • Titel der Zeitschriften
    Ons Stad. éd. par l'administration communale de la Ville de Luxembourg
    Verwendete Namen
    Norbert Etringer
  • Titel der Zeitschriften
    Républicain Lorrain. est-journal : grand régional d’information, quotidien indépendant
    Verwendete Namen
    Norbert Etringer
  • Titel der Zeitschriften
    Revue / Lëtzebuerger illustréiert Revue
    Verwendete Namen
    Norbert Etringer

Sekundärliteratur

Zitiernachweis:
Conter, Claude D.: Norbert Etringer. Unter: , aktualisiert am 11.06.2018, zuletzt eingesehen am .