Jean-Pierre Schmit

Schüttringen - Luxemburg


Foto: Jean-Pierre Schmit
Jean-Pierre Schmit
Foto: ©

Nach dem Besuch der Primär- und Oberprimärschule und der Lehrernormalschule in Luxemburg unterrichtete Jean-Pierre Schmit ab 1924 in Mondorf und Wintringen, von 1932 bis 1945 in Esch/Alzette. 1945 wechselte er nach einer Zusatzqualifikation an die Handwerkerschule in Esch/Alzette, wo er Deutsch, Französisch und Warenkunde unterrichtete. Nach seiner Pensionierung lebte er in Luxemburg, später in Mondorf.

In Wann d'Zäiten och näischt daachen, loosse mer iewer laachen versammelt Jean-Pierre Schmit Texte auf Luxemburgisch, Deutsch und Französisch über Figuren und Landschaften aus Syr- und Moseltal, Gelegenheitsgedichte und -reden sowie Komödien und komische Lieder, die konservative Werte vermitteln.

Nicole Sahl

Werke

Titel Jahr Sprache Genres yearsort
Wann d'Zäiten och näischt daachen, loosse mer iewer laachen
Jean-Pierre Schmit [Autor(in)]
1992
DEU FRE LTZ
1992

Mitarbeit bei Zeitungen

Titel der Zeitung Benutzte Namen
Heimat und Mission
Jean-Pierre Schmit
Zuletzt geändert 10.04.2019