Dirk Gindt

Esch/Alzette


Foto: Dirk Gindt
Dirk Gindt
Foto: ©

Nach dem Besuch der Primärschule Dellhéih in Esch/Alzette wechselte Dirk Gindt 1988 ans Escher Lycée Hubert Clement, wo er 1995 seinen Abschluss erwarb. Ab 1996 belegte er an der Universität Stockholm den Studiengang Performance studies und promovierte 2007 mit seiner Arbeit Playing Activists and  Dancing Anarchists. Dirk Gindt arbeitet zurzeit in Lehre und Forschung an der Universität Stockholm, hauptsächlich im Fachbereich Centre for Fashion Studies, und ist zugleich Gastlektor an der Universität von Guelph in Kanada. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Mode in der Literatur und auf der Bühne, Maskulinität und männliche Körperinszenierungen sowie vielfältige Fragen der Gender und Queer Studies. In diesem Bereich ist Dirk Gindt zudem Chefredakteur der Fachzeitschrift lambda nordica. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in wissenschaftlichen Publikationen wie z.B. in Nordic Theatre Studies oder The Tennessee Williams Annual Review.

Dirk Gindt ist Schriftsteller, Theaterregisseur sowie Mitbegründer des Ensembles Independent Little Lies. Als Mitglied der Jugendtheatergruppe Namasté des Lycée Hubert Clement sammelte er von 1990 bis 1994 erste Erfahrungen auf der Bühne. In seinem Stück Der beste Tag erzählt Dirk Gindt die Geschichte eines AIDS-infizierten Jugendlichen und thematisiert zugleich die Auswirkungen der Krankheit auf das soziale Beziehungsgeflecht. Dirk Gindt schildert den Leidensweg und die Hoffnungslosigkeit des jungen Chris, dessen Resignation und zynisches Verhalten ihn selbst und seine Bezugspersonen auf die Probe stellen, da seine Gedanken fortan nur noch um den Ausbruch der Immunschwäche und den Tod kreisen. Unterschwellig wird ebenfalls auf die gesellschaftliche Ächtung von HIV-positiven Menschen hingewiesen.

Jeff Schmitz

Sekundärliteratur in Auswahl (Autor & Gesamtwerk)

Autor Jahr Info
Jutta Hopfgartner-Treinen
1995 Aids – einmal anders. "Independent Little Lies“ spielt "Der beste Tag“. In: d'Lëtzebuerger Land 42 (1995) 48, p.13
Marc Reinhard
1995 Warum es nicht um Aids ging. In: Badener Tagblatt (Baden-Wettingen, CH) 30.12.1995, p.5
Stephan K. Haller
1996 Standing Ovations für den besten Tag. In: Rundschau (Baden/Brugg, CH) Nr.1, 05.01.1996, p.3

Mitgliedschaft

Name
Namasté
Zuletzt geändert 05.04.2018