Marie-Françoise-Ferdinande Dutreux-Boch

Luxemburg - Luxemburg


Foto: Marie-Françoise-Ferdinande Dutreux-Boch
Marie-Françoise-Ferdinande Dutreux-Boch
©

Marie-Françoise-Ferdinande Dutreux-Boch war die Tochter des Fayencefabrikanten Pierre-Joseph Boch, dessen Familie die Keramikindustrie in Luxemburg gründete und das Schloss Siebenbrunnen neben der Manufaktur erbauen ließ. Als Kind erlebte sie die Auswirkungen der Französischen Revolution: die Ankunft von ausgewanderten Adligen, die Belagerung der Festung Luxemburg durch die Armeen der Republik, die Plünderung des Schlosses, die Bombardierung der Fabrik.

Marie-Françoise-Ferdinande Dutreux-Bochs Erinnerungen, die sie für ihre Enkelkinder aufschrieb und die nach ihrem Tod veröffentlicht wurden, bilden ein wertvolles Zeugnis über die Begebenheiten der Französischen Revolution in Luxemburg sowie über die damalige Bourgeoisie, deren Paternalismus den Arbeitern gegenüber maßgeblich die Einführung sozioökonomischer Maßnahmen bedingte.

Frank Wilhelm

Werke

Titel Jahr Sprache Genres yearsort
Souvenirs de la bonne maman Dutreux
Marie-Françoise-Ferdinande Dutreux-Boch [Autor(in)]
1856
FRE
1856

Sekundärliteratur in Auswahl (Autor & Gesamtwerk)

Autor Jahr Info
1856 Catalogue des ouvrages de la bibliothèque de feu Madame Dutreux-Boch, dont la vente aura lieu le jeudi, 3 juillet prochain, dans la mortuaire, par le ministère du notaire Majerus, à 9 heures du matin
Thérèse Thomas
1971 Rôle des Boch dans la céramique des 18e et 19e siècles.
1999 Dictionnaire de la francophonie luxembourgeoise, suivi d’une Anthologie d’auteurs francophones luxembourgeois contemporains. [Cahiers francophones d’Europe Centre-Orientale; Hors série]
Antoine Wehenkel
2002 Chronique de la famille Pescatore. Une histoire généalogique et culturelle. Ses liens avec les familles Beving, Boch, Dutreux, de Gargan, de Scherff
Josiane Weber
2013 Familien der Oberschicht in Luxemburg. Elitenbildung und Lebenswelten 1850-1900
Zuletzt geändert 05.02.2014