Maurice Letellier

Luxemburg - Luxemburg


Maurice Letellier war der Sohn von Virginie Letellier. Er war Rechtsanwalt und trat nach dem Tod seines Vaters 1892 dessen Nachfolge an der Spitze der Wilhelm-Luxemburg-Eisenbahngesellschaft an. Er gehörte dem Verwaltungsrat des Bürgerkasinos an und war Ehrenvorsitzender der Société Saint Vincent de Paul. 1898 gehörte er zu den Unterzeichnern eines Aufrufs zur Gründung des hauptstädtischen Kinderhorts. Er war mit Georges de Scherff befreundet.

Neben juristischen Schriften veröffentlichte Maurice Letellier zwei umfangreiche Reiseberichte. Die Lettres d'Orient halten die Eindrücke einer zwischen Februar und Juli 1887 unternommenen Reise in den Vorderen und Mittleren Orient fest. Die tagebuchartigen Aufzeichnungen erschienen zunächst in Fortsetzungen im Journal de Luxembourg. Sie vermitteln Einblicke in das Reiseverhalten eines Angehörigen des gehobenen Bürgertums in der Anfangszeit des organisierten Tourismus. Im Anschluss an eine Reise nach Norwegen in den 1890er Jahren entstand A travers la Norvège et Spitzbergen. In dem Reisebericht, aus dem Teile schon 1895 und 1896 im Luxemburger Wort erschienen waren, wechseln sich Landschaftsbeschreibungen, Ausführungen zur Volkskunde, Geschichte und Gegenwartskultur sowie Berichte über Reisebekanntschaften und -erlebnisse ab.

Pierre Marson

Werke

Titel Jahr Sprache Genres yearsort
Lettres d'Orient. Egypte - Palestine - le Liban - Palmyre - Grèce
Maurice Letellier [Autor(in)]
1887
FRE
1887
À travers la Norvège et Spitzbergen
Maurice Letellier [Autor(in)]
1897
FRE
1897

Mitarbeit bei Zeitungen

Titel der Zeitung Benutzte Namen
Journal de Luxembourg [1884-1887]
Maurice Letellier
Luxemburger Wort / d'Wort / LW
Maurice Letellier

Sekundärliteratur in Auswahl (Autor & Gesamtwerk)

Autor Jahr Info
Martin Blum
Carlo Hury
1902-1932; reprint 1981 Bibliographie luxembourgeoise : ou. Catalogue raisonné de tous les ouvrages ou travaux littéraires publiés par des Luxembourgeois ou dans le Grand-Duché actuel de Luxembourg. Partie 1. Les auteurs connus. par Martin Blum. Nouv. éd., complétée, avec introd. et index analytique par Carlo Hury
Jules Mersch
1947-1975 Biographie nationale du pays de Luxembourg depuis ses origines jusqu'à nos jours. 21 fascicules
1995 Die Luxemburger in der Welt. 1775-1995. Ein Lesebuch der luxemburger Reiseliteratur
1999 Dictionnaire de la francophonie luxembourgeoise, suivi d’une Anthologie d’auteurs francophones luxembourgeois contemporains. [Cahiers francophones d’Europe Centre-Orientale; Hors série]
Pierre Marson
2011 "Vun der Sauer bis bei den Nil". Luxemburger Autoren und die islamische Welt. Eine Anthologie
Josiane Weber
2013 Familien der Oberschicht in Luxemburg. Elitenbildung und Lebenswelten 1850-1900

Sekundärliteratur zu den einzelnen Werken

Titel Jahr yearsort
Lettres d'Orient. Egypte - Palestine - le Liban - Palmyre - Grèce 1887 1887
À travers la Norvège et Spitzbergen 1897 1897

Mitgliedschaft

Name
Bürgerkasino = Casino bourgeois
Zuletzt geändert 20.02.2014