Wir verwenden essenzielle Cookies, um Ihnen ein besseres Erlebnis auf unserer Website zu gewährleisten. Mehr erfahren

Foto: Anne-Marie Reuter


Foto:
© Droits réservés/Alle Rechte vorbehalten

Anne-Marie Reuter

Luxemburg

Anne-Marie Reuter besuchte von 1977 bis 1983 die Grundschule in Steinbrücken, dann, von 1983 bis 1990, das Lycée Hubert Clement. Ab 1990 studierte sie zunächst am Centre universitaire, dann, ab 1991, am Royal Holloway College London Anglistik und Romanistik, ein Studium, das sie 1994 mit einem BA in English and French Literature abschloss. Dem folgte 1995 ein MA in English Literature am Queen Mary and Westfield College London. Ab 2005 promovierte sie in English and Comparative Literary Studies an der University of Warwick; ihre Doktorarbeit zu Iris Murdoch und A.S. Byatt schloss sie 2010 ab. Nach dem Referendariat 1995 bis 1997 unterrichtete sie von 1998 bis 2011 am Lycée classique d’Echternach; seit 2011 arbeitet sie als Englischlehrerin am Lycée Robert Schuman. Daneben war sie von 2012 bis 2014 Dozentin an der FOPED (Formation Pédagogique des Enseignants du Secondaire).

Als Übersetzerin hat Anne-Marie Reuter eine Auswahl von Gedichten Lambert Schlechters ins Englische übertragen, die 2018 unter dem Titel one day I will write a poem herauskam, und das Theaterstück Disko Dementia von Larisa Faber, das 2018 in der Banannefabrik uraufgeführt wurde, vom Englischen ins Luxemburgische übersetzt.

Anne-Marie Reuters erste eigenständige literarische Publikation, On the Edge (2017), ist eine Sammlung von Kurzgeschichten, in denen die Autorin verschiedene Grenzerfahrungen schildert. Der pointierte Stil lässt dabei den Protagonisten meist unbewusste, persönliche und kulturelle Abgründe sichtbar werden. Dabei rückt die anfangs noch realistische Erzählweise mehr und mehr in den Bereich des Absurden. Diese Verlagerung des Geschehens ins Fantastisch-Poetische bestimmt auch die kurze Erzählung Blue, die 2021 mit Illustrationen von Antic-Ham bei Redfoxpress erschien. Dabei gerät eine Wanderung in die Berge zur spielerischen Erkundung des Schreibprozesses und der, insbesondere weiblichen, Kreativität.

2017 gründete Anne-Marie Reuter zusammen mit Jeff Thill, Laurent Fels und Nathalie Jacoby den englischsprachigen Verlag Black Fountain Press, den sie seit 2019 alleine führt. Sie ist Gründungsmitglied und Mitglied des Verwaltungsrates des 2020 neu gegründeten Schriftstellerverbandes A:LL Schrëftsteller*innen.

Dieser Artikel wurde verfasst von Nathalie Jacoby

Veröffentlichungen

Sekundärliteratur

Mitgliedschaft

  • A:LL Schrëftsteller*innen
Zitiernachweis:
Jacoby, Nathalie: Anne-Marie Reuter. Unter: , aktualisiert am 05.03.2021, zuletzt eingesehen am .